Verbraucherzentralen warnen – Fitnessdaten nicht an Versicherung geben

Verbraucherzentralen warnen – Fitnessdaten nicht an Versicherung geben

Heute ist ein interessanter Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung veröffentlicht worden, der wieder das Thema Fitnessdaten aufgreift. Vor allem Versicherungen wollen die Daten für die Tarifgestaltung nutzen und diejenigen mit einem Rabatt belohnen, die sich viel bewegen und ihre Daten der Versicherung zugänglich machen.

Die Verbraucherzentralen warnen nun vor einem allzu freizügigen Umgang mit diesen sensiblen Gesundheitsdaten, da sich das im Alter rächen kann. Denn wer heute jung und fidel ist, kann schon in ein paar Jahren an Aktivität abbauen und muss sich dann für die mangelnde Aktivität rechtfertigen – und mehr bezahlen. Mehr dazu in dem Artikel der FAZ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.